Für immer mehr Sparwillige werden alternative Investments interessant: Nachhaltige Geldanlagen sind im Vorjahr spürbar gewachsen. Dabei fällt besonders ins Auge, dass immer weniger Vermögensverwalter auf Hersteller von Streumunition setzen. Während andere Branchen mitten in der Krise von Wachstumsraten überhaupt nur träumen können, sind grüne Geldanlagen im Jahre 2011 auf 63 Milliarden Euro gewachsen, wie der Fachverband Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) kürzlich mitteilte. Insbesondere Einlagen bei Banken, die ihren Fokus auf Nachhaltigkeit legen, erfreuen sich am Vertrauen ihrer Kunden. Was sind alternative Investments? Der FNG definiert jene Investments als nachhaltig, die einen ökologischen Zweck verfolgen oder Fonds, die die ökologischsten Unternehmen […]