Mick: Freiheit und Verantwortung sind die Eckpfeiler einer nachhaltigen Entwicklung – Verantwortungsbewusstes Handeln bereits in der Schule fördern

WIESBADEN – „Kommenden Generationen ein lebenswertes Umfeld zu hinterlassen, ist ein Prozess, der keines Aktionismus, sondern einer verlässlichen und konsequenten Politik bedarf. Dass dem heutigen hessischen Tag der Nachhaltigkeit bereits morgen der Weltkindertag folgt, ist bezeichnend, denn beides ist untrennbar miteinander verbunden. So ließe sich ohne Weiteres selbst das Motto, welches das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF dem Weltkindertag geben – »Kinder brauchen Zeit« – auch auf den heutigen hessischen Tag der Nachhaltigkeit übertragen“, so Hans-Christian Mick, jugendpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.

Weitere Informationen zum Tag der Nachhaltigkeit von Hans-Christian Mick

„Mit einer verlässlichen Bildungs- und Familienpolitik und nicht zuletzt mit unserem konsequenten Einsatz für Schuldenabbau in Hessen setzt die hessische FDP-Fraktion wichtige Akzente, um unser Land in wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Hinsicht voran zu bringen. Vor allem Freiheit und Verantwortung sind dabei die wichtigsten Voraussetzungen für eine nachhaltige Entwicklung. Auch unsere Kinder und Kindeskinder sollen die Gesellschaft noch frei gestalten und in einer sicheren und intakten Umwelt selbstbestimmt leben können. Deshalb ist es für uns ein wichtiges Anliegen, verantwortungsbewusstes Handeln bereits in der Schule zu fördern.

Der jährlich vom Hessischen Kultusministerium verliehenen Auszeichnung für Umweltschulen sollte in diesem Zusammenhang besondere Anerkennung zukommen. Die Auszeichnung wird für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung vergeben. Sie verkörpert damit beispielshaft, wie eng nachhaltige Entwicklung mit der Bildung von Kindern und Jugendlichen und ihrer Zukunft verbunden ist.“

Pressemitteilung von: FDP-Fraktion im Hessischen Landtag