Herzlich Willkommen

auf unseren Informationsseiten zu Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Die Bundesregierung förderte im Rahmen ihrer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie lokale Nachhaltigkeitsinitiativen. Damit wurde durch die Vergabe begrenzter Fördermittel bürgerschaftliches Engagement besonders honoriert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat hierfür eigens ein Förderbudget aufgelegt. Mittlerweile wurde die Bundesaktion Bürger initiieren Nachhaltigkeit (BIN) eingestellt.

Förderfähig waren zivilgesellschaftliche Initiativen, die wegweisende, übertragbare Beiträge zur lokalen Nachhaltigkeit in ihrer Stadt oder Gemeinde leisten. Die Mittelvergabe erfolgte in erster Linie für die Anbahnung von neuen lokalen Projekten zur Nachhaltigkeit (seed money). Infrage kamen aber auch Maßnahmen zur verbesserten Kommunikation von erfolgreich abgeschlossenen Projekten sowie zur Umsetzung bzw. Weiterentwicklung von erfolgreich laufenden Projekten.

Die Inhalte der Projekte mussten sich auf die Ziele und Handlungsfelder der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung sowie die Aktionsfelder des Rahmenprogramms "Forschung für die Nachhaltigkeit (FONA)" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beziehen und deren Umsetzung unterstützen.

Die Bundesaktion ging auf eine Anregung des Rates für Nachhaltige Entwicklung zurück. Der Nachhaltigkeitsrat berät die Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitspolitik und trägt mit Vorschlägen zu Zielen, Indikatoren und Projekten zur Umsetzung der Strategie bei.